Unser Leistungs­spektrum

Innere Medizin

  • Hausärztliche Versorgung
  • 12-Kanal Ruhe-Elektrokardiogramm (EKG)
  • Belastungs-EKG (Fahrrad-Ergometrie), ggf. mit Sauerstoffmessung
  • Langzeit-EKG
  • Automatische Langzeit-Blutdruckmessung
  • Sonographie (Bauchorgane, ableitende Harnwege, Schilddrüse und Halsweichteile, Brustkorb/Lunge, Herz, Gefäße)
  • DMP: Teilnahme DMP Diabetes mellitus, COPD, Asthma, KHK, Herzinsuffizienz 
  • Rektoskopie
  • Proktoskopie
  • Wundversorgung

Labordiagnostik

  • Akutlabor wie Herz- und Lungenwerte, Bestimmung der Blutgerinnbarkeit (INR-Messung, z.B. bei Marcumar-Patienten) sowie Urinuntersuchungen direkt in der Praxis
  • Weitreiche Blut-, Urin-, Stuhldiagnostik
  • Schnelltests auf HIV, Syphilis, Tripper und Chlamydien

Vorsorge­untersuchung

Gesundheits-Check-up 35

Ab 35 Jahren zahlt die Krankenkasse regelmäßig alle drei Jahre eine Gesundheitsuntersuchung. Dabei werden folgende Untersuchungen durchgeführt: 

  • Anamnese (z.B. Fragen nach Beschwerden), insb. die Erfassung des Risikoprofils (z.B. Rauchen, Übergewicht, familiäre Risiken), Überprüfung des Impfstatus
  • körperliche Untersuchung (Ganzkörperstatus) einschließlich Messung des Blutdrucks
  • Laboruntersuchung: Lipidprofil (z.B. Cholesterin) und Glukose. Urin: Eiweiß, Glukose, rote und weiße Blutkörperchen, Nitrit
  • Beratung über die Untersuchungsergebnisse und - sofern medizinisch angezeigt - ggf. Ausstellung einer Präventionsempfehlung (z.B. Kurse zur Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung). Das Hautkrebs-Screening kann ggf. in Verbindung mit dem "Check-up" durchgeführt werden. 

Screening auf Hepatitis B und C

Seit Oktober 2021 können Sie sich während des Gesundheits-Check-ups einmalig auch auf eine Hepatitis-B und Hepatitis-C-Virusinfektion untersuchen lassen. 

Krebsvorsorgeuntersuchung für Männer

Diese Vorsorgeuntersuchung wird für Männer ab dem 45. Lebensjahr jährlich von der Krankenkasse erstattet und umfasst:

  • Erhebung der Vorgeschichte
  • Stuhltest (Haemoccult-Test) auf verstecktes Blut im Stuhl
  • Untersuchung der Genitale
  • Abtastung des Enddarms auf bösartige Veränderung
  • Abtastung der Prostata auf bösartige Veränderungen
  • Blutdruckmessung
  • Besprechung

Die Laboruntersuchung des PSA-Wertes (prostataspezifisches Antigen) ist als IGeL-Leistung empfehlenswert.

Zudem können Männer seit Januar 2018 ab 65 Jahren einmalig eine Ultraschalluntersuchung der Bauchschlagader wahrnehmen. Dieses Screening dient der Früherkennung einer Aussackung der Bauchschlagader (Bauchaortenaneurysma), die häufig lange symptomlos bleibt und bei einem Riss der Gefäßwand schlimmstenfalls lebensbedrohlich werden kann.

Hautkrebsscreening

Seit Juli 2008 übernehmen die gesetzlichen Kassenleistungen die Hautkrebsscreening-Kosten. Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen können die Untersuchung ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre in Anspruch nehmen. Das Screening muss von einem Haut- oder Hausarzt mit entsprechender Zertifikation durchgeführt werden. Ziel des ärztlichen Hautkrebs-Screenings ist es, Hautkrebs möglichst in einem frühen Stadium zu erkennen. Denn je früher ein Tumor der Haut festgestellt wird, desto größer ist die Chance, ihn erfolgreich und schonend zu behandeln.

Impfberatung

Wir beraten Sie gerne zu allen verfügbaren Impfungen, auch im Bereich Reisemedizin:

  • Impfberatung, alle verfügbaren Impfungen
  • Reisemedizinische Beratung
  • Covid-Impfungen
  • Covid-Auffrischimpfungen

Suchtmedizin

In unserer Praxis bieten wir eine qualifizierte Suchttherapie, einerseits im Bereich Substitution Opiatabhängiger mit allen gängigen und neuen Ansätzen (D-L-Methadon, L-Polamidon, Buprenorphin und retardiertes Morphin) sowie im Bereich der möglichen ambulanten Entgiftung von Alkohol, Cannabis, Amphetaminen und Kokain.

Palliativmedizin

Palliativmedizin ist die aktive, ganzheitliche Behandlung von Patienten, mit einer fortgeschrittenen Erkrankung und einer begrenzten Lebenserwartung zu der Zeit, in der die Erkrankung nicht mehr auf kurative Behandlung (= Heilung einer Erkrankung) anspricht und die Beherrschung der Schmerzen, anderer Krankheitsbeschwerden, psychologischer, sozialer und spiritueller Probleme höchste Priorität besitzt.

Palliativmedizin lehnt eine aktive Sterbehilfe eindeutig ab. Die umfassende Betreuung des Patienten und der Angehörigen erfordert neben menschlichem Beistand besonders Kenntnisse, Erfahrung sowie die Vernetzung und Kooperation eines multidisziplinären Teams.

Unser größtes Ziel ist die Verbesserung oder der Erhalt der Lebensqualität in der vertrauten häuslichen Umgebung bzw. in selbst gewählter Umgebung.

Infektiologie

  • PrEP - HIV Präexpositionsprophylaxe
  • PEP - HIV Postexpositionsprophylaxe
  • Sexuelle Gesundheit / STI
  • HIV/Aids
  • Hepatitis

Praxis am Ring
Dr. med. Nino Ochana

Hohenzollernring 26
50672 Köln

Telefon 0221 255522
Telefax 0221 2581987


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.praxis-am-ring.Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


© Praxis am Ring | Dr. med. Nino Ochana
Website by DOConline